Elektrische Zigarette

Es soll in Deutschland bereits 2 Millionen Dampfer und Dampferinnen geben. Dampfer/innen oder auch „Steamer“ wie sie sich selber nennen sind die Nutzer der Elektrische Zigarette. Diese Steamer wirken oft ein bisschen individualistisch, wenn man sie überhaupt einmal sieht, denn komischerweise fallen sie im Straßenbild kaum auf. Doch ein derartig rasanter Trend müsste doch viel auffälliger sein. Wie kommt denn das?

Das ist eigentlich nur logisch. Denn es gibt ja einige Unterschiede zwischen Rauchen und Steamen. Eine „Pyro“, so heißen Zigaretten im Steamer-Slang, brennt, wenn sie einmal angezündet ist, so im Schnitt eine viertel Stunde. Der Steamer nimmt oft nur einen kräftigen Zug und lässt die E-Zigarette wieder in der Tasche verschwinden. Das macht er oder sie auch manchmal an Orten, wo es vielleicht nicht gesehen werden soll. Aber da es ja nichts schadet, verraten wir es auch nicht weiter.

Was die Außenwirkung anbetrifft, so müssen sich Steamer nicht verstecken. Denn die meisten E-Zigaretten sehen durch ihr edles Design einfach nur schick aus. Auch daran kann sich freuen, wer den Umstieg „gewagt“ hat. Die Verhaltensänderungen, die das Steamen erfordert, sind schnell gelernt. Es fängt mit der Logistik an. Zwar braucht der Steamer kein Feuerzeug mehr, dafür muss er bedenken, dass es seinen Nachschub nicht an jeder Ecke gibt. Der Steamer besorgt sich seine Liquids stets auf Vorrat. Wenn er oder sie unterwegs ist, sind immer zwei E-Zigaretten dabei, denn der Akku ist auch schnell mal am Ende. Auch neue Verdampferköpfchen sollten stets in der Tasche sein, denn das sind Verschleißteile. Die sind aber günstig zu haben. Schließlich gilt auch insgesamt: Steamen ist nicht nur besser, sondern auch billiger als Rauchen.

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Verplichte velden zijn gemarkeerd met *

De volgende HTML-tags en -attributen zijn toegestaan: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>